PFIFF Fliegendecke mit wasserdichtem Rückeneinsatz

Artikel-Nummer: 102946

Neu

Unser Tipp

Nutzen Sie unsere Wunschzettel-Funktion, um eine Liste Ihrer ausgewählten Produkte zu erstellen. Mit einem Ausdruck dieser Liste kann Ihnen Ihr Händler vor Ort schnell weiterhelfen.

Händler finden

* Pflichtfelder

Produktbeschreibung

Set bestehend aus Halsteildecke und passender Fliegenmaske.

Diese robuste Halsteildecke ist der perfekte Begleiter für wechselhaftes Wetter. Sie vereint die Funktion einer strapazierfähigen Paddock-Regendecke mit der Funktion einer Fliegendecke. Der mittlere Halsbereich, die Rückenpartie, der Brustbereich und die Schweifabdeckung sind aus wasserdichtem (3.000 mm Wassersäule**) und atmungsaktivem 600 Denier Polyestermaterial gefertigt. Die empfindliche Rückenmuskulatur wird so vor Nässe geschützt. Um Scheuerstellen zu vermeiden ist die Decke mit einem leichten bzw. glatten, fellfreundlichem Innenfutter ausgestattet. Das passende Halsteil kann leicht mit einem elastischen Klettstreifen am Halfter befestigt werden. Durch die 3 Klettverschlüsse kann das Halsteil ideal an den Pferdehals angepasst werden. Die Seitenpartie ist aus strapazierfähigem Polyestermaterial in feiner Webstruktur gefertigt und bietet mit dem extra breiten Bauchlatz und der passendem Fliegenmaske effektiven Schutz vor Insekten. Durch eine große, verstärkte Gehfalte erhält das Pferd genügend Bewegungsfreiheit. Mithilfe der beiden Frontverschlüsse, des verstellbaren Bauchlatzes sowie der Beinschnüre lässt sich diese Decke individuell an jedes Pferd bzw. Pony anpassen. Um ein Verrutschen des extra breiten Bauchlatzes zu verhindern wird dieser zusätzlich zu den Quick-Release-Verschlüssen durch breite Klettverschlüsse befestigt.

 

Waschbar bis 30°C

 

Material: 100% Polyester 

 

Farbe: blau (20)

Größe: 85 cm, 95 cm, 105 cm, 115 cm, 125 cm, 135 cm, 145 cm, 155 cm (Rückenlänge)

 

 

Erklärung Wassersäule: **Die Wassersäule ist eine Maßeinheit, um die Dichtigkeit von technischen Geweben wie z.B. Funktions- und Regenbekleidung anzugeben. Bei diesen wird mit Hilfe der Wassersäule (Messzylinder, der mit Wasser gefüllt wird) die Menge an Wasser angegeben, die auf dem Gewebe lasten kann, bevor dieses Feuchtigkeit durchlässt, dabei entsprechen 1.000 mm Wassersäule einem Druck von 1kg/dm3. Ab einem fest definierten Wert (Regenkleidung 1.300 mm) gilt das Gewebe als wasserdicht.